window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-293553578-1');

Zement-Kalorimeter ToniCAL – Modell 7338

Computergesteuertes isothermes Wärmeflusskalorimeter für die kontinuierliche Bestimmung der gesamten entwickelten Hydratationswärme von Bindemitteln, vorzugsweise von Zement gemäß ASTM C1702.

Bei Online-Rechnerbetrieb ermöglicht das Gerät die direkte Bestimmung der Wärmeentwicklungsrate (J/g) in Abhängigkeit von der verstrichenen Zeit. Ziel ist der Einsatz zur rationellen Qualitätskontrolle als Alternativverfahren zu ASTM C186 und DIN EN 196-8.

 

Die wichtigsten Vorteile für den Nutzer:

✓ Robustes, langlebiges Messgerät für Industrie- und Laboraufgaben
✓ Selbstkalibrierungsfunktion durch den Betreiber
✓ Sehr hohe Nachweisempfindlichkeit durch drei umschaltbare Messbereiche für verschiedene Arten von Bindemitteln
✓ Testmethode mit hoher Aussagekraft und sehr guter Reproduzierbarkeit
✓ Erkennung des ersten Peaks
✓ Temperaturdifferenz zwischen Messzelle und Umgebung
✓ Erweiterung für die Prüfung von Zusatzstoffen durch Adaption eines Nacheinspritzmoduls mit Homogenisierungsfunktion
✓ Auswertung der Ergebnisse per Computer mit numerischer und/oder grafischer Ausgabe

Beschreibung

Gestaltung

Das ToniCAL Modell 7338 besteht aus einem einteiligen Steuergerät in einer Halterung und einem separaten runden Kalorimetergefäß mit einem Gehäuse aus Edelstahl.

 

Arbeitsprinzip

Eine definierte Menge der pulverisierten Probenportion wird in ein dünnwandiges Messgefäß (übliches Testglas) gefüllt und in die Messzelle im Kalorimetergefäß gegeben. Ein weiteres Gefäß (wiederverwendbare Injektionsspritze) mit dem Flüssigkeitsanteil ist in das Probengefäß integriert. Gleichzeitig oder zeitlich unabhängig kann die Messzelle mit gleichen oder unterschiedlichen Materialien befüllt werden. Eine vollständig temperierte, inerte Probe mit der gleichen Füllhöhe wird in die Messkammer gegeben.

Nach Erreichen des thermischen Gleichgewichts in der Messzelle werden die beiden Reaktionspartner (in der Regel Bindemittel und destilliertes Wasser) unter Druck innerhalb weniger Sekunden vermischt.

Mit einem optionalen Nachinjektionsmodul, das für zwei Flüssigkeitsgefäße ausgelegt ist, kann ein weiterer Reaktionspartner (Additiv wie BV, FM oder andere) nachdosiert und mit Hilfe eines manuell betätigten Rührstabes mit der duktilen Probe vermischt werden. Unmittelbar mit der Vermischung der Reaktionspartner beginnt die kontinuierliche Aufzeichnung der Thermospannung [mV] als Maß für die erzeugte Wärmemenge.

Alle Messwerte, Grafiken und Prüfparameter werden in einer Datenbank gespeichert und können exportiert werden.

Die komplette Datenerfassung und -auswertung für den Test wird durch die Software ToniDCA realisiert, die auf einem handelsüblichen PC-System (eingeschränkt IBM) ab Pentium II mit den Betriebssystemen Windows 95/98/2000/NT/XP installiert werden kann.

Zusätzliche Informationen

Stromversorgung

Spannung = 230 V Frequenz = 50/60 Hz Leistung = <125 VA

Abmessungen

Steuergerät (Breite x Tiefe x Höhe) 160 x 280 x 310 mm Kalorimeterblock (Höhe x Durchmesser) 750 x 440 mm

Nettogewicht

Steuergerät = 12,3 kg Kalorimeterblock = 19,7 kg

Integrierte Messzelle

Heizdauer = < 8 h Umgebungstemperatur = 20 Umgebungstemperaturbereich = +3 … 50 °C Arbeitstemperaturbereich = Umgebungstemperatur + 5K °C

Anfangsgewicht

Fest = 10 g Flüssigkeit = 5 g

Barriere für die Erkennung

2,25 µW/g

Titel